DIE GENERALISTISCHE AUSBILDUNG ZUR PFLEGEFACHKRAFT

Was ist neu?

Wo vor der Verabschiedung des Pflegeberufegesetzes die Ausbildung in der Alten-, Kinder- und Krankenpflege unterschieden wurde, werden diese drei Fachrichtungen nun durch die Generalistik verbunden. Die Auszubildenden durchlaufen in den ersten zwei Jahren eine generalistische Ausbildung. Das heißt, sie werden in allen Bereichen gleichermaßen ausgebildet. Im dritten Jahr können sich die Auszubildenden dann entscheiden, ob sie sich auf Alten- oder Kinderpflege spezialisieren möchten, oder die generalistische Ausbildung fortführen möchten. An unserer Berufsfachschule für Krankenpflege bieten wir die Möglichkeit für die Fortführung der Generalistik.

Ziel des neuen Pflegeberufegesetzes

Ein Ziel des neuen Pflegeberufegesetzes ist die Anpassung des Pflegeberufs an die sich verändernden Anforderungen im Pflegebereich. Durch die Verbindung der verschiedenen Ausbildungsberufe der Alten-, Kinder- und Krankenpflege erlangen die Auszubildenden mehr Flexibilität und Erfahrung im Umgang mit den verschiedenen Patienten. So werden alle Arbeitsfelder im Bereich der Pflege berücksichtigt.
Des Weiteren ermöglicht die Generalistik einen im europäischen Umfeld anerkannten Abschluss. Das heißt, wer seinen Abschluss in Deutschland macht, kann damit auch in anderen Mitgliedsstaaten der EU als Pflegefachkraft arbeiten.
Erstmalig sieht das Pflegeberufegesetz auch pflegerische Vorbehaltstätigkeiten vor. Das heißt, nur wer einen Abschluss als Pflegefachkraft besitzt, darf dann bestimmte Tätigkeiten ausführen.

Fachschulische Pflegeausbildung ab 2020
1. Jahr2. Jahr3. JahrAbschluss

 

 

gemeinsame generalistische
Ausbildung in Theorie und Praxis

Schwerpunkt
Kinderkrankenpflege*
Pflegefachfrau/Pflegefachmann
mit Schwerpunkt in der Kinderkrankenpflege*
Pflegefachfrau/
Pflegefachmann**
Pflegefachfrau/
Pflegefachmann**
Vertiefung
Altenpflege***
Pflegefachfrau/Pflegefachmann
mit Vertiefung in der Altenpflege***

*Ausbildungsweg bei unserem Kooperationspartner, der Berufsfachschule für Pflege in Memmingen möglich.
**Ausbildungsweg in unserem Klinikverbund möglich.
***Ausbildungsweg wird in unserem Klinikverbund nicht angeboten.

Weitere Informationen rund um die Reform der Pflegeberufe findest du auf der Seite des BMfSFJ

  • Zur Seite der Ausbildungsoffensive Pflege geht's hier
  • Infos rund um die Reform der Pflegeberufe gibt's hier

BEWERBUNG WAS SIE FÜR IHRE BEWERBUNG BRAUCHEN

Ihre schriftliche Bewerbung sollte enthalten:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Praktikumsnachweise
  • Bei unter 18-jährigen Bewerbern die Einwilligung der Eltern
  • Geburtsurkunde

Bewerbertag:

Wenn Ihre schriftliche Bewerbung unser Interesse geweckt hat, erhalten Sie eine Einladung zu unserem Bewerbertag.

Damit Sie sich besser auf den Bewerbertag vorbereiten können, geben wir Ihnen die Möglichkeit schon vorab etwas über unseren Ablauf an diesem Tag zu erfahren.

Folgende Anforderungen kommen auf Sie zu:

  • Ein schriftlicher Test
  • Eine Präsentation eines vorgegebenen Themas in Form eines kurzen Referates
  • Eine praktische Aufgabe in Form eines Rollenspiels

Wenn Sie bei diesen Aufgaben unser Interesse geweckt haben, folgt nachmittags noch das Vorstellungsgespräch. In diesem Gespräch könne Sie uns von Ihrer Eignung und Berufsmotivation überzeugen und Ihre offenen Fragen klären.

 

Bewerben Sie sich bitte unter: www.karriere-im.klinikverbund-allgaeu.de

Ihr Ansprechpartner in der Schule Kempten ist:

Schulleiterin Dunja Kagermann
Tel.: 0831 530-3401
E-Mail: dunja.kagermann@klinikverbund-allgaeu.de

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.